Öffentlicher Verkehr
Bürgerbus

 

Fahrplan 2017

Werbekonzept Bürgerbus

Radio SRF 1, Regionaljournal Bern Freiburg Wallis - Rüderswil im Emmental setzt auf einen Bürgerbus

 

Anhand der bisher erfolgten Fahrgastzählungen kann gesagt werden, dass der Bürgerbus gut benützt wird und erfreulicherweise immer mehr Personen gefallen am öffentlichen Verkehr finden. Es durften bislang viele positive Rückmeldungen entgegen genommen werden. Auch sind diverse Anregungen und Anpassungsvorschläge eingegangen. Es wird versucht, diese für eine allfällige definitive Einführung des Bürgerbusses so gut als möglich zu berücksichtigen. Gerne können Sie Ihre Anliegen, Vorschläge und Rückmeldungen aller Art bei der Gemeindeschreiberei unter 034 496 20 20 oder per E-Mail info@ruederswil.ch deponieren. Die Chauffeure sind für solche Anliegen nicht Ansprechpartner.

 

Freiwillige Spenden können auf das Postcheck-Konto 34-176-4 der Gemeindekasse Rüderswil einbezahlt werden. Bitte geben Sie als Zahlungszweck „Bürgerbus“ an.  Spenden ab einem Betrag von Fr. 50.00 zu Gunsten des Bürgerbusses werden auf Wunsch veröffentlicht. Wenn eine Veröffentlichung gewünscht ist, ist beim Zahlungszweck Vor- und Nachname einzutragen.

 

Wir bedanken uns herzlich bei untenstehenden Gönnerinnen und Gönnern sowie für die bisher anonym eingegangenen Spenden:

  • Hansueli Lüthi, Schwanden, Fr. 500.00
  • Christine Lüthi Widmer, Schwanden, Fr. 50.00
  • Patrick Zaugg, Schwanden, Fr. 60.00
  • Helena und Kurt Zahm, Rüderswil, Fr. 50.00
  • Muguette Niederhauser, Schwanden, Fr. 20.00

 

Herzlichen Dank an unsere Werbesponsoren!

























 























































 

 

 

 


 Der gelbe Punkt

So nennt sich das Mitfahrsystem der Gemeinde Rüderswil.

 Wie funktioniert der gelbe Punkt? 



Zu finden sind diese Punkte beim Parkplatz des Restaurants zur Brücke in Zollbrück und gegenüber der Kirche in Rüderswil. Wer eine Mitfahrgelegenheit nach Zollbrück oder Rüderswil sucht, stellt sich auf den Punkt und signalisiert den Autofahrern, dass er mitgenommen werden möchte.

 

Damit dieses System auch funktioniert, muss sich die ganze Bevölkerung daran beteiligen. Der Gemeinderat ermutigt deshalb die Fussgänger, die gelben Punkte zu benutzen und ersucht die Automobilisten, die Wartenden mitzunehmen.